Über uns

Im Frühjahr 2013 wurde aus den einzelnen Marken Garrecht Avionik und Butterfly Avionics unsere neue Marke AIR Avionics. Obgleich beide Partnerunternehmen wirtschaftlich und organisatorisch unabhängig bleiben, schaffen wir mit AIR Avionics einen wichtigen Grundstein für weiteres Wachstum. Das Resultat ist ein starker Partner für Kunden und Geschäftspartner mit umfassender Produktpalette die am Standort Deutschland produziert wird. AIR Avionics arbeitet mit dem Ziel, exzellenten zentralisierten Service höchster Qualität zu bieten und innovative Produkte hervorzubringen, die das Fliegen sicherer, einfacher und entspannter machen.

Die Geschichte von Butterfly Avionics

Wir hatten schon vor 2007 mehrere kleine Elektronikprojekte für Luftfahrzeuge in unserer Freizeit entwickelt. Das sehr junge Team bestand damals aus Tobias Fetzer, seinem Bruder Joachim Fetzer und Marc Förderer. Tobias studierte technische Informatik, Joachim Mathematik und Marc Bioingenieurwesen. Aus unserer Freizeitbeschäftigung heraus haben wir Butterfly im November 2007 gegründet.

Auch im November 2007 konnten wir unser erstes Produkt der Öffentlichkeit vorstellen, die Butterfly Displays. Viele weitere Produkte und unzählige Entwicklungen folgten in den nächsten Jahren, unter anderem unsere Navigationsapps, die Partnerentwicklung PowerFLARM und das Butterfly Vario. Unsere Webprojekte FlarmNet und openAIP zählen weltweit tausende von Mitgliedern und schaffen eine starke Datenbasis für zukünftige Produkte und Ideen.

Aktuell beschäftigen wir bei Butterfly inklusive freien Mitarbeitern über 10 Menschen - selbstverständlich alles Piloten*, darunter auch mehrere Teilzeitkräfte in Produktion und Verwaltung. Butterfly wurde von einer fixen Idee zur international anerkannten Marke. Fliegen soll durch unsere Produkte sicherer werden, sportlich erfolgreicher und mehr Spaß machen. Wir unterhalten gute Beziehungen zu Partnern, über 50 Händlern und tausenden Kunden weltweit. Wir haben unseren Geschäftssitz Ende 2010 nach Sandhausen bei Heidelberg verlegt und sind hier gerne persönlich für unsere Kunden da.

*um ganz ehrlich zu sein: ein Modellflieger.

Die Geschichte von Garrecht Avionik

Im Rahmen des Ingenieurstudiums (Elektrotechnik und Maschinenbau) haben die Brüder Georg und Johannes Garrecht im Jahre 1996 mit der Entwicklung eines GNSS Flugdatenrekorders (Logger) begonnen. "Ziel war es zunächst, die nötigen Studienleistungen mit unserem Hobby Segelfliegen verbinden zu können". Die Markteinführung des Volksloggers erfolgte 1998 und das Gerät wurde mit großem Erfolg in über 30 Länder verkauft. Ergänzend hierzu wurde die PDA Software WinPilot in das Vertriebsprogramm aufgenommen.

Als sich die Mode-S Transponder-Umrüstpflicht abzeichnete, haben wir 2003 mit der Entwicklung eines solchen Gerätes begonnen und parallel hierzu die Voraussetzungen für die Zulassung als Herstellbetrieb nach EASA Teil 21 geschaffen. Geräte- und Unternehmenszulassung wurden 2005 erteilt. Die Zulassung als Instandhaltungsbetrieb nach EASA Teil 145 wurde 2010 erteilt.

Im Jahr 2010 konnten wir unser Produktspektrum um Kollisionswarnsysteme für die Allgemeine Luftfahrt erweitern, die mittlerweile zu den meistverkauften Geräten zählen.

Garrecht Avionik beschäftigt derzeit 6 Mitarbeiter, von denen 4 eine Pilotenlizenz haben. Mit über 12.000 ausgelieferten Geräten in nahezu alle Länder der Welt konnten wir uns als deutscher Hersteller von Avioniksystemen für die Allgemeine Luftfahrt weltweit etablieren. Der Sitz unseres Unternehmens ist Bingen am Rhein.

Unsere Produkte